Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg





Dr.-Johann-Maier-Straße 5, 93049 Regensburg
Tel.+ 49 (0)941 29714-0, info@kog-regensburg.de
Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr, 6 € / 4 € ermäßigt
Logo: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

Oskar Kokoschka, Prag. Blick vom Moldauufer auf die Kleinseite und den Hradschin III, 1936, Öl auf Leinwand, 85 x 115 cm, Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg © Fondation Oskar Kokoschka, Vevey / VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Wolfram Schmidt, Regensburg

27. September 2014 bis 1. Februar 2015

Als Oskar Kokoschka (Pöchlarn 1886 – 1980 Montreux) Ende September 1934 nach Prag fuhr, plante er lediglich einen Kurzbesuch. Schließlich blieb er vier Jahre in der Heimat seiner Vorfahren. Offizieller Anlass für die Reise war der Auftrag, den tschechoslowakischen Staatspräsidenten Tomáš Garrigue Masaryk zu porträtieren. Vor allem aber malte er die Stadt, die ihn faszinierte: Bis Ende 1938 entstanden nicht weniger als 37 Gemälde, darunter allein 16 Prag-Ansichten.

Vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Expansionsbewegung und ihrer restriktiven Kulturpolitik stellte Prag in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre einen Ort des Rückzugs und des Austausches dar. Kokoschka unterhielt Kontakte sowohl zu tschechischen und deutsch-böhmischen Künstlern als auch zum deutschsprachigen Emigranten-Kreis. Nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch die Nationalsozialisten flüchtete Oskar Kokoschka mit seiner künftigen Frau Olda Palkovská nach London.

Die Regensburger Ausstellung präsentiert Kokoschkas in Prag entstandenes Œuvre und bettet es in den Kontext der Prager Kulturszene der 1930er Jahre ein. Neben den beiden Gemälden aus der Sammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie sind weitere sieben Prag-Ansichten zu sehen, unter anderem auch „Prag – Nostalgia“ aus der Scottish National Gallery of Modern Art, Edinburgh. Auch das Porträt des tschechoslowakischen Staatspräsidenten Tomáš Garrigue Masaryk aus dem Carnegie Museum of Art, Pittsburgh, konnte für die Schau gewonnen werden. Weitere wichtige Leihgeber sind unter anderem die Nationalgalerie in Prag (Národní galerie v Praze), die Fondation Oskar Kokoschka, Vevey, das Kunsthaus Zürich, das Österreichische Landesmuseum St. Pölten, die Sammlung Würth, die Staatlichen Museen zu Berlin sowie zahlreiche Privatsammler. Aus Kokoschkas Prager Umfeld sind Künstler wie Emil Filla, Václav Špála, Bohdan Hermanský, Jan Bauch, Friedrich Feigl, Maxim Kopf, Georg Kars und Willi Nowak vertreten. Teils noch unveröffentlichte Dokumente aus der Zentralbibliothek Zürich und aus verschiedenen Privatsammlungen ergänzen die Präsentation mit berührenden Zeitdokumenten aus Kokoschkas Leben.

Dank der engen Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie in Prag wird die Präsentation ab 20. Februar 2015 auch am Entstehungsort von Kokoschkas Œuvre zu sehen sein.

Biografie Oskar Kokoschka in Prag 1934-1938 >>>

Eröffnungsrede von Staatsministerin Prof. Monika Grütters MdB >>>


PROGRAMM

FÜHRUNGEN
Jeden Sonntag bis 1. Februar, 15 Uhr und 15.15 Uhr,
2 € + Eintritt

Zusätzliche Termine
Freitag, 23. Januar, 18 Uhr
Freitag, 30. Januar, 18 Uhr
2 € + Eintritt

Private Führungen in Deutsch und Englisch,
individuell buchbar 50 € (Englisch 55 €) + Eintritt

Unsere Führerinnen:
Carolin Binder B.A., Martina Höhme M.A.,
Stephanie Ruhfaß M.A.

Mittagspause mit Kokoschka
Freie Führung mit Dr. Agnes Tieze, Direktorin

Mittwoch, 28. Januar 2015, 13 Uhr
6 / 4 €

Sonderführung:
Oskar Kokoschka und Prag und Mährisch Ostrau

Donnerstag, 22. Januar, 19 Uhr
Stephanie Ruhfaß M. A., Kunsthistorikerin
2 € + Eintritt (6 / 4 €)


KREATIVES KUNSTFORUM
Atelierkurs für 10- bis 15-Jährige:
Vom Künstler lernen. Oskar Kokoschka

Samstag, 17. Januar 2015,
10 bis 16 Uhr
Technik: Kohle, Farbstift, Kreide, Rötel und Ölfarbe
Kosten: 35 €
Brotzeit bitte mitbringen!

Atelierkurs für 6- bis 9-Jährige:
Vom Künstler lernen. Oskar Kokoschka

Samstag, 24. Januar und Sonntag, 25. Januar,
jeweils 10 bis 12 Uhr
Technik: Kohle, Farbstift, Kreide, Rötel und Ölfarbe
Kosten: 25 €


SCHULE IM KUNSTFORUM
Stadt am Fluss. Kurs für alle Jahrgangsstufen
Technik: Ölkreide, Tempera

Meister des Porträts. Kurs für die 4. bis 12. Jahrgangsstufe
Technik: Kohle, Kreide, Rötel, Farbstifte

Führungen durch die Ausstellung bereiten wir auf Anfrage vor.

Kosten: Eintritt frei, 4 € Kursgebühr bzw. 2 € Führungsgebühr pro Schüler, freier Eintritt für zwei Begleitpersonen
Dauer: praktischer Kurs 120 Min., Führung 60 Min.
Unsere Museumspädagoginnen:
Isabell Guntermann B.A., Christiane Settele, Karla Volpert

Anmeldung: +49 (0)941-297 14 0 oder
info@kog-regensburg.de