Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg





Dr.-Johann-Maier-Straße 5, 93049 Regensburg
Tel.+ 49 (0)941 29714-0, info@kog-regensburg.de
Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr, 6 € / 4 € ermäßigt
Logo: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

Bild 1/
Image 1
Messung der Temperatur und relativen Luftfeuchte hinter einem Gemälde an einer Außenwand / Measurement of temperature and humidity near the outer wall, sensor hanging behind a painting
Bild 2/
Image 2
Messung der Temperatur und relativen Luftfeuchte in Raummitte unter einer Sitzbank / Measurement of temperature and humidity in the middle of the room, sensor mounted under a bench
Bild 3/
Image 3
Thermografie eines Ausstellungsraumes / Thermography of an exhibition room
Bild 4/
Image 4
Ausstellungsraum (Quelle Bild 3 und 4: AIG Gotha GmbH) / Exhibition room (source image 3 and 4 AIG Gotha GmbH)
Klima in Museen und historischen Gebäuden.
Die Temperierung

Das Kunstforum Regensburg beteiligte sich an dem internationalen Forschungsprojekt EUREKA EU 1383 PREVENT. Internationale Kooperationspartner waren Schloß Schönbrunn (Wien), die Haftcourt Ltd. (Stockholm), die Sammlung alter Musikinstrumente am Kunsthistorischen Museum (Wien), das Institut für Bauwesen ZRMK Ljubljana und die Universität Ljubljana. Das Forschungsprojekt beschäftigte sich mit Fragen konservatorisch und bauphysikalisch zuträglicher Heizung und natürlicher Lüftung in Museen und historischen Gebäuden.

Die Aufgabe des deutschen Projektpartners war es, am Beispiel eines größeren Kunstmuseums mit Temperieranlage, die Auswirkungen der Temperiermethode auf das Raumklima zu analysieren und zu dokumentieren. Eine weitere Aufgabe bestand darin, eine zusammenfassende Publikation zum Thema Klima in Museen und historischen Gebäuden zu redigieren. Die Publikation erschien 2004 in Kooperation mit Schloß Schönbrunn. Durch das Zusammenführen von Forschungsergebnissen, wissenschaftlichen Beiträgen und Erfahrungsberichten entstand ein Standardwerk zur Anwendung der Temperierung und zur alternativen Museumsklimatisierung.

Climate in Museums and Historical Buildings
Tempering
Regensburg participated, together with international partners, in the EUREKA-Project EU 1383 PREVENT. Partners included Schloss Schoenbrunn in Vienna, the Collection of Ancient Music Instruments of the Kunsthistorisches Museum in Vienna, the Technical University of Vienna, the Gradbeni Institute ZRMK (Institute of Civil Engineering) Ljubljana, and the Haftcourt Ltd. Institute in Stockholm, which works for the Swedish Museums Board.

The KOG contributed long-term climate measurements in the Museum; the concept of the Bavarian Museum Service (Landesstelle fuer die Nichtstaatlichen Museen in Bayern) for a new method of museum climate control "wall tempering combined with minimized ventilation and an optimized building envelope" was tested for the first time in a large painting museum. Another part of the KOG was to edit a book with research results from the EUREKA-Project EU 1383 PREVENT, copublished by Schönbrunn Palace and KOG 2004. In addition reports by users on their experiences with tempering are included. With both scientific and practice-oriented articles, it is designed so that it can serve as a form of handbook for the use of tempering.

Zum Buch/ Bookinfo
>>> Kurzinfo (PDF)
>>> Short bookinfo english (PDF)
>>> Exposée (PDF)
>>> Buchrezension Manfred Koller Restauro 7/2007 (PDF)

Weitere Fachartikel unter Beteiligung des KOG / Further publications in cooperation with the KOG
>>> Standardklimawerte für Museen? Ergebnisse eines Projekts. Restauro 2/2004 (PDF)
>>> Tempered Rooms Protect Objects in Museums Like ´Giant Display Cases´.
IIC Munich Congress Poster 2006
(PDF)
>>> Klima in Museen und historischen Gebäuden. Vom konservatorisch richtigen Heizen und Lüften. VDR Beiträge 1/2008 (PDF)
>>> Das Klimakonzept der Landesstelle 2014 (PDF)
>>> Temperieranlagen Museumsbausteine 2014 (PDF)

>>> zurück zur Übersicht