Veranstaltungen

Mittagspause im Museum mit Dr. Sebastian Schmidt, Sammlungsleiter Grafik, Kurator

Teilnahme kostenlos, Eintritt 6 Euro / 4 Euro ermäßigt

Anmelden können Sie sich über den Anmeldebutton weiter unten oder unter 0941 29 714 20 (Di bis So 10-17 Uhr).

Bitte beachten Sie die geltenden Antipandemie-Maßnahmen. Lesen Sie dazu bitte die aktuellen Informationen zum Museumsbesuch.


Käthe Kollwitz (Königsberg 1867–1945 Moritzburg) schuf sowohl als Grafikerin wie auch ab 1909 als Bildhauerin herausragende Beiträge zur Kunst ihrer Zeit. Durch den Verlust ihres Sohnes Peter wurde sie selbst als Mutter von einem schweren Schicksalsschlag getroffen: Dieser starb 1914 im Alter von 18 Jahren als Kriegsfreiwilliger im Ersten Weltkrieg. Auch vor diesem Hintergrund setzte sie sich intensiv mit ernsten und sozial engagierten Themen schöpferisch auseinander.

Bis heute liefern Kollwitz’ zeitlose Bilder der Empathie einen mahnenden Kommentar von trauriger Brisanz. Die Kabinettausstellung präsentiert dazu eine Auswahl an Werken aus den Beständen des Kunstforums Ostdeutsche Galerie. In der Schausammlung im Obergeschoss finden Sie weitere Arbeiten von Käthe Kollwitz, darunter die Plastik Pietà (Mutter mit totem Sohn).

 

Käthe Kollwitz. Bilder der Empathie

Mit freundlicher Unterstützung von