Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg





Dr.-Johann-Maier-Straße 5, 93049 Regensburg
Tel.+ 49 (0)941 29714-0, info@kog-regensburg.de
Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr, 6 € / 4 € ermäßigt
Logo: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

Blick in die Ausstellung „Katharina Sieverding. Deutschland wird deutscher. Präsentation und Dokumentation“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Foto: Lukas & und Zink, Fotografen


Blick in die Ausstellung „Katharina Sieverding. Deutschland wird deutscher. Präsentation und Dokumentation“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Foto: Lukas & und Zink, Fotografen


Katharina Sieverding Deutschland wird deutscher, 1992, Pigmenttransfer auf Metall, Stahlrahmung, 300 x 400 cm (vierteilig), Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Leihgabe des Deutschen Historischen Museums Berlin,
© Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2019,
Foto: © Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2019



26. Mai bis 8. September 2019
Katharina Sieverding.
Deutschland wird deutscher
Präsentation und Dokumentation

Seit über fünfzig Jahren agiert Katharina Sieverding (*1944 Prag) mit der Fotografie im Spannungsfeld von Geschichte und Politik, Individuum und Gesellschaft. Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg verwahrt drei exemplarische Werke der Lovis-Corinth-Preisträgerin, die wesentlich zur Erweiterung des Kunstbegriffs und der interdisziplinären medialen Kunstpraxis beigetragen hat.

Vor dem Hintergrund rechtsradikaler Tendenzen Anfang der 1990er-Jahre setzte Sieverding mit ihrer vierteiligen Arbeit „Deutschland wird deutscher“ einen deutlichen Akzent gegen das Aufkeimen nationalistischer Gesinnung. Die markante Fotografie zeigt ein von Messern bedrohtes Selbstbildnis der Künstlerin unter der plakativen Überschrift „Deutschland wird deutscher“, die einem „ZEIT“-Artikel entlehnt ist. Im Sommer 1992 sollte sie auf der internationalen Skulpturenausstellung „Platzverführung“ im Raum Stuttgart in achtzehn verschiedenen Gemeinden präsentiert werden. Aus Sorge, das fotografische Werk und seine Absicht könnten ohne Erläuterung missverstanden werden, stimmte allerdings nur eine Gemeinde zu.

Die Ausstellung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie nähert sich der künstlerischen Intention Sieverdings und den öffentlichen Reaktionen auf ihr Werk. Neben der Vorstufe zur Fotografie „Deutschland wird deutscher“ wird auch die medienwirksame Plakatierungsaktion mit diesem Motiv in Berlin 1993 thematisiert. 500 Großflächenplakate an verschiedenen Orten in der Bundeshauptstadt zeigten eindrucksvoll, wie die ursprünglich abgelehnte Kunst sich im öffentlichen Raum erweitern kann. Denn Sieverdings Werk hat bis heute an Wirkkraft nicht verloren. Die Frage nach der kulturellen und geistigen Identität und Weite der deutschen Nation ist angesichts der politischen Entwicklungen aktueller denn je.

Programm

FÜHRUNGEN
So 2.6., 7.7., 4.8., 1.9., 8.9., jeweils 15 Uhr
Private Führungen individuell buchbar
Reservierung unter 0941 297 14 0

Mittagspause im Museum:
Kurzführungen

Mi 26.6., 10.7., 7.8., 4.9., jeweils 13 Uhr
In Kooperation mit dem Cafe unter den Linden

Im Gespräch
Do 27.6., 19 Uhr
Katharina Sieverding und Dr. Gerhard Leistner,
Kurator der Ausstellung

Programm für Schulen>>>