Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg





Dr.-Johann-Maier-Straße 5, 93049 Regensburg
Tel.+ 49 (0)941 29714-0, info@kog-regensburg.de
Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr, 6 € / 4 € ermäßigt
Logo: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

5. Oktober 2018 bis 13. Januar 2019
Schlachter des guten Gewissens
Der Zeichner Paul Holz

Der Name Paul Holz (1883–1938) wird von Kennern in einem Atemzug mit Paul Klee, Wassily Kandinsky, Josef Hegenbarth oder auch Alfred Kubin genannt. In virtuosen Federzeichnungen hielt Holz bevorzugt Bauern- und Zirkusszenen fest, die seinen schonungslosen und zugleich sensiblen Blick auf das menschliche Leben widerspiegeln.

Anlässlich seines 80. Todestages stellt die Ausstellung den Zeichner, seine künstlerischen und literarischen Inspirationsquellen sowie Kontakte zu Künstlerkollegen vor und präsentiert erstmals zwei große Museumsbestände in einer Schau: die komplette Holz-Sammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie in Regensburg sowie die Highlights der Akademie der Künste Berlin – zusammen etwa 100 Werke, die einen hochkarätigen Einblick in das Schaffen von Holz bieten. In der Zusammenschau mit Arbeiten von Alfred Kubin, Käthe Kollwitz, George Grosz, Josef Hegenbarth und anderen Zeitgenossen erweist sich Holz als Künstler, der sich mit diesen messen konnte.

Obwohl Paul Holz aus einfachsten Verhältnissen stammte und als Künstler Autodidakt war, bekamen seine meisterhaften Tuschzeichnungen höchste Anerkennung. Von Oskar Moll als Zeichenlehrer an die Kunstakademie Breslau berufen, avancierte er dort mit seinen unkonventionellen Lehrmethoden zum tonangebenden Kunstpädagogen in Schlesien. Aufgrund seiner unbeirrt freien und unangepassten Kunst verlor er jedoch 1932 seine Anstellung. Bis zu seinem Tod 1938 entstand in fast 25 Schaffensjahren ein mehrere tausend Zeichnungen umfassendes Werk. Seine Arbeiten zeichnen Holz als Künstler aus, der innerhalb der Moderne eine konsequent eigenwillige und qualitätvolle Position vertrat.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Beiträgen von Johanna Brade, Nina Schleif und Rosa von der Schulenburg. Ein spannendes Begleitprogramm lädt Kinder und Erwachsene in die Welt des Zeichners Paul Holz ein.

Kopperationspartner
Kunstsammlung der Akademie der Künste, Berlin