Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg





Dr.-Johann-Maier-Straße 5, 93049 Regensburg
Tel.+ 49 (0)941 29714-0, info@kog-regensburg.de
Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr, 6 € / 4 € ermäßigt
Logo: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg
27. Juni bis 27. September 2015

Eröffnung: Freitag, 26. Juni, 19 Uhr

Erstmals widmet sich eine Ausstellung den dreidimensionalen Werken aus der eigenen Sammlung. Eine Auswahl aus 100 Skulpturen, Plastiken und Objekten von knapp 70 Bildhauern führt eine faszinierende Formen- und Materialvielfalt vor Augen: Glatter, weißer Marmor, rauer, schwerer Granit, gefasstes oder maseriges Holz, polierte oder zerklüftete Bronzehaut werden im Wechsel- spiel von Licht und Schatten zu einem sinnlichen Erlebnis.
Teils thematisch, teils chronologisch geordnet spannt sich der Bogen von der traditionellen Figurendarstellung über expressionistische Formfreiheit und fortschreitende Abstraktion bis hin zur informellen und minimalistischen Kunst des späten 20. Jahrhunderts.
Vertreten sind unter anderem Franz Metzner und Hugo Lederer, Repräsentanten der klassischen Moderne wie Käthe Kollwitz und Renée Sintenis sowie der Kunst nach 1945 wie Bernard Schultze, Franz Bernhard und Otto Herbert Hajek. Ein besonderes Highlight ist die Lichtinstallation Untitled (for Otto Freundlich) von Dan Flavin. Die 14 vor dem Museum und im Stadtpark aufgestellten Freiplastiken ergänzen die Schau.
Das Kunstforum zeigt die Ausstellung anlässlich des Erscheinens des bei LETTER Stiftung publizierten Bestandskatalogs der Bildwerke (LETTER Schriften Bd. 21).

Info zur Ausstellung und Begleitprogramm >>>
Flyer zum Download >>>

Franz Metzner, Die Erde, 1904 (Stein) / 1993 (Gips, posthum), Gips, Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Foto: Wolfram Schmidt, Regensburg

Freiplastiken im Stadtpark

Der Regensburger Stadtpark ist nicht nur die größte grüne Oase im Stadtgebiet, er ist auch ein Raum für Kunst. 14 Freiplastiken aus der Sammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie ermöglichen dem Besucher, das Verhältnis von Kunst und Natur zu erkunden. Bei Sonderführungen werden die Kunstwerke genauer unter die Lupe genommen, sei es nun die „Große Fußwaschende“ (Herbert Volwahsen, 1965) vor dem Museum, der nackte „Bedrohte“ (Waldemar Grzimek, 1970) am Wegesrand im Park oder die vier weißen Stelen von Ben Muthofer (zwischen 1981 und 2004 entstanden).

Termine:
Sonntag, 6. September, 14 Uhr

Übersicht der Freiplastiken>>>

Willy Lütcke, Stele (Plastik III/72), 1972, Leihgabe des Landes Nordrhein-Westfalen, Foto: Wolfram Schmidt, Regensburg

 
Aktuelle Veranstaltungen


Donnerstag, 3. September, 19 Uhr
Vortrag: Ding, Form, Raum. Die deutsche Bildhauerei nach 1945 ist viel besser als ihr Ruf
Dr. Arie Hartog, Direktor des Gerhard-Marcks-Hauses, Bremen
6 / 4 € inkl. Eintritt
-------------------------------------------------------------------

Sonntag, 6. September, 14 Uhr
Führung zur Außenplastik: Kunst im Grünen
2 € + Eintritt (6 / 4 €)
-------------------------------------------------------------------

Dienstag, 8. September, 14 Uhr
Erlebnis Skulptur!
Bildwerke des Kunstforums Ostdeutsche Galerie

Gisela Conrad, Künstlerin
3 € Führung, Kaffee und Kuchen + Eintritt (6 / 4 €)
-------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 10. September, 19 Uhr
Kuratorenführung mit Dr. Gerhard Leistner durch die Ausstellung „Erlebnis Skulptur!“
2 € + Eintritt (6 / 4 €)
-------------------------------------------------------------------

Sonntag, 13. September, 15 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Erlebnis Skulptur! Bildwerke des Kunstforums Ostdeutsche Galerie“
2 € + Eintritt (6 / 4 €)
-------------------------------------------------------------------

Schausammlung im Fokus.
Themenführungen durch die Dauerausstellung

Die Moderne lässt sich mit hervorragenden Beispielen bedeutender Künstler im Kunstforum Ostdeutsche Galerie nachvollziehen: Von Romantik und Realismus über Impressionismus und Expressionismus, von Konstruktivismus und Konkreter Kunst bis hin zu informeller und medialer Kunst – entscheidende Stilrichtungen veranschaulichen die massiven kulturellen Veränderungen Mittel- und Osteuropas im 19. und 20. Jahrhundert.

Führungen durch die Dauerausstellung sind privat buchbar. Kontakt: Tel. 0941-29714 0 oder
E-Mail: info@kog-regensburg.de
Kosten: 50 € + Eintritt

 


15 farbige Themenräume
Ein Einblick >>>


Mit … inKOGnito im Museum
KOG-tail

In unserer Veranstaltungsreihe „inKOGnito im Museum“ sprechen Regensburger Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kirche über ihre Assoziationen und Überlegungen zu konkreten Kunstwerken, Künstlerinnen und Künstlern, aber auch zur Kunst allgemein. Dabei gibt es nicht nur spannende Aspekte der jeweiligen Werke zu entdecken, sondern auch manch unbekannte Facette des Referenten oder der Referentin. Die Reihe findet im Wechsel mit dem „KOG-tail“ statt, bei dem zumeist die Wissenschaftler des Hauses in einer spritzigen Kurzführung über ausgewählte Themen in Bezug auf die Sammlung des Hauses referieren. Anschließend können sich die Teilnehmer noch bei einem Getränk entspannen und austauschen.

Nächster Termin:

Donnerstag, 17. September, 19.30 Uhr
inKOGnito im Museum:
Oberbürgermeister Joachim Wolbergs
Kunst und Kultur inspirieren eine Stadtgesellschaft

6 / 4 € inkl. Eintritt

Flyer zum Download >>>