Ausstellungen

KABINETTAUSSTELLUNG

9.3. bis 6.6.2021

"Für Tommy zum dritten Geburtstag in Theresienstadt"
Bedřich Frittas Vermächtnis für seinen Sohn

„Für Tommy zum dritten Geburtstag in Theresienstadt 22.1.1944“ – so übertitelte der tschechisch-jüdische Grafiker und Karikaturist Bedřich Fritta (1906–1944) das selbstgemalte Buch für seinen Sohn. In den liebevoll gestalteten Motiven schuf der Vater für den Dreijährigen eine heile, farbenfrohe Welt, einen Gegenentwurf zur Realität des Konzentrationslagers „Ghetto Theresienstadt“ (heute Terezín / Tschechien). Das Kinderbuch ist ein eindrucksvolles Zeugnis des Holocaust.

Objekt von Krištof Kintera, Revolution
Krištof Kintera, Revolution, 2005, Elektromechanisches System, Microchip-Regler, Metallkonstruktion, Polyurethane, Kleider, Höhe: ca. 130 cm © Krištof Kintera, Foto: Archiv Krištof Kintera

Sonderausstellung

21.5. bis 15.8.2021

Grenzen in der Kunst
Tschechische Kunst in drei Generationen

Kunst kennt keine Grenzen – so heißt es zumindest oft. In der kommenden Ausstellung geht es um das Thema „Grenzen in der Kunst“. Wie reagieren Kunstschaffende auf politische Ereignisse und auf mögliche Beschränkungen? Welche Einflüsse verarbeiten sie und welche Bildsprache entwickeln sie?

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen drei herausragende Künstlerpositionen, die drei Generationen tschechischer Kunst seit den 1920er Jahren bis heute repräsentieren: die Malerin und Grafikerin Toyen sowie die beiden Konzeptkünstler Magdalena Jetelová und Krištof Kintera.

Amazone auf Schimmel, Gemälde von Arthur Degner aus dem Jahr 1966

Dauerausstellung

Woher kommen wir? Wohin gehen wir?

Die Dauerausstellung führt Sie durch über 200 Jahre Kunst und Geschichte und zugleich an verschiedene Orte.

Eckzeichen, Skulptur von Otto Herbert Hajek aus dem Jahr 1983

Skulpturenpark

Kunst im Grünen

Am Museumsvorplatz sowie im Stadtpark finden Sie insgesamt 15 Plastiken und Skulpturen aus der Sammlung des KOG. Zu den Kunstwerken im Außenbereich gehört auch die Säuleninstallation am Museumseingang.

 

Mit freundlicher Unterstützung von