Kunst erleben und kreativ werden

Sie möchten mehr über die ausgestellte Kunst erfahren? Unser Programm bietet Ihnen neben klassischen Führungen auch weitere Formate wie z.B. den KOG-tail. Oder haben Sie vielleicht Lust, selbst kreativ zu werden? Dann lassen Sie sich von den Kunstwerken inspirieren und probieren bei den Workshops oder der BrushHour verschiedene künstlerische Techniken aus. Unser VermittlerInnen-Team gestaltet sie so, dass Sie keine Vorkenntnisse benötigen.


Nächste Veranstaltung

Do. 23.9.
18:30 - 19:30

Prager Tagebuch

Peter Becher liest aus seinem neuen Buch

Lesung

Teilnahme frei
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bitte reservieren Sie vorab einen Platz. Anmelden können Sie sich elektronisch oder unter 0941 29 714 20.

Nach der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt im Museum aktuell die 3G-Regel. Der Museumsbesuch ist für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen, die keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen, uneingeschränkt möglich. Bitte bringen Sie Ihre entsprechenden Nachweis-Dokumente mit. Zusätzlich sind wir verpflichtet, Ihre Kontaktdaten aufzunehmen. Während dem Besuch bitten wir, eine medizinische Gesichts-Maske zu tragen und die aktuellen Hygienemaßnahmen zu beachten.


In seinem kürzlich erschienen „Prager Tagebuch“ öffnet der Literaturhistoriker Peter Becher einen ganz persönlichen Blick auf die Stadt, wie sie abseits der touristischen Pfade zu entdecken ist.

Im April 2019 verbringt Peter Becher vier Wochen in Prag. Auf seinen Streifzügen stellt er immer wieder fest, „wie doch die Vergangenheit unter jedem Schritt und Tritt rumort und vibriert.“

Figuren im Fassadenschmuck, Gedenktafeln sowie Begegnungen mit Menschen aus dem Umkreis des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren regen Peter Becher an, über die Geschichte, aber auch über Literatur und Kunst nachzudenken. Die Spuren der Deutschen, die in Prag einst gelebt und gewirkt haben, fallen ihm dabei besonders ins Auge.

An einen Ort zieht es Becher immer wieder hin: die jugendstilhafte Empfangshalle des Hauptbahnhofs. Hier beginnt seine Prager Zeit und hier endet sie auch. Angesichts einer der allegorischen Frauenfiguren scheint hier der Geist der Stadt und alter Zeiten auf magische Weise zu ihm zu sprechen.

Peter Becher (*1952) hat in München Germanistik und Geschichte studiert und über das Ende der Donaumonarchie promoviert. Von 1986 bis 2018 war er Geschäftsführer, seit 2019 ist er Vorsitzender des Adalbert Stifter Vereins. In dieser Position ist er langjähriges Mitglied des Stiftungsrates des Kunstforums Ostdeutsche Galerie. Becher ist Mitglied des tschechischen PEN-Klubs und hat die Biografie Adalbert Stifter, Sehnsucht nach Harmonie (2005) und den Essayband Der Löwe vom Vyšehrad (2012) publiziert. 20115 gab er ebenfalls den Sammelband Literatur unter dem Hakenkreuz. Böhmen und Mähren 1938–1945 heraus. Als Herausgeber war er an den Sammelbänden Kakanische Kontexte. Reden über die Mitte Europas (2014), Handbuch der deutschen Literatur Prags und der böhmischen Länder (2017) und Zwischen Trauer und Triumph. Das Jahr 1918 in der mitteleuropäischen Literatur (2018) beteiligt. Im April 2019 war er Stipendiat des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren.

Das „Prager Tagebuch“ erschien im Sommer 2021 im Verlag Vitalis in Prag.

So. 26.9.
15:00 - 16:00

Kunst im Park

Führung mit Martina Höhme M.A., Kunsthistorikerin

FührungSkulpturenpark

4 Euro, Treffpunkt Museumskasse
max. 15 Personen
Findet nicht bei starkem Regen statt.


Im Regensburger Stadtpark befinden sich insgesamt 14 Plastiken, die zur Sammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie gehören. Bei der Führung erfahren Sie die Hintergründe einiger dieser Werke.

Wir bitten, vorab einen Platz zu reservieren. Anmelden können Sie sich elektronisch oder unter 0941 29 714 20.

Sa. 9.10.
10:00 - 18:00

Sigmar Polke. Dualismen

Eröffnungstag der Ausstellung

Ausstellung

An diesem Tag sind alle eingeladen, die neue Ausstellung bei freiem Eintritt zu besichtigen.


Für den Museumsbesuch gilt die 3G-Regel. Der Museumsbesuch ist für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen, die keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen, uneingeschränkt möglich. Bitte bringen Sie Ihre entsprechenden Nachweis-Dokumente mit. Zusätzlich sind wir verpflichtet, Ihre Kontaktdaten aufzunehmen. Während dem Besuch bitten wir, eine medizinische Gesichts-Maske zu tragen und die aktuellen Hygienemaßnahmen zu beachten.

Sa. 9.10.
11:00 - 12:00

Es hätte alles anders kommen können…

Gespräch mit Anna Polke, Erhard Klein und Dietmar Rübel

ExpertengesprächAusstellung

Teilnahme kostenlos

Bitte reservieren Sie vorab einen Platz. Anmelden können Sie sich elektronisch oder unter 0941 29 714 20.


 

Sa. 9.10.
14:00 - 15:00

Es hätte alles anders kommen können…

Gespräch mit Christof Kohlhöfer

ExpertengesprächAusstellung

Teilnahme kostenlos

Bitte reservieren Sie vorab einen Platz. Anmelden können Sie sich elektronisch oder unter 0941 29 714 20.

Nach der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt im Museum aktuell die 3G-Regel. Der Museumsbesuch ist für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen, die keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen, uneingeschränkt möglich. Bitte bringen Sie Ihre entsprechenden Nachweis-Dokumente mit. Zusätzlich sind wir verpflichtet, Ihre Kontaktdaten aufzunehmen. Während dem Besuch bitten wir, eine medizinische Gesichts-Maske zu tragen und die aktuellen Hygienemaßnahmen zu beachten. Aufgrund der Entwicklungen der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kann es kurzfristig zu Änderungen kommen. Bitte berücksichtigen Sie die aktuellen gesetzlichen Vorgaben.


KOG-tail

Spektakuläre Kunst-Geschichten

Geschüttelt oder gerührt? Beim KOG-tail ist auf jeden Fall die perfekte Mischung das Ziel. Das Museumsfoyer wird zu einer Schau-Bar: Das Team des Museums präsentiert Ihnen exklusiv ein Kunstwerk und dessen spektakuläre Kunst-Geschichten, während Sie mit einem Cocktail in der Hand lauschen. Unerwartete Entdeckungen, kuriose Hintergründe, aber auch ein Blick hinter die Kulissen des Museumsalltags stehen bei diesen Kurzführungen im Mittelpunkt.

Fancy Drinks vom Gastbarkeeper und jazzige Musik

Für die passende Erfrischung sorgt der Gastbarkeeper Alexander Dindar, der normalerweise im Degginger mixt. Inspiriert vom jeweiligen Thema des Abends kreiert er für jeden KOG-tail einen eigenen Drink. Die Jazz-Combo des Uni-Jazzorchesters rundet den Abend musikalisch ab.

In Kooperation mit Das Degginger Café und Barkultur und der Uni-Jazzorchester Jazz-Combo.

Nächster Termin

folgt in Kürze
Hände von zwei Personen, die unter Anleitung das Gemälde „Amazone auf Schimmel“ von Arthur Degner malen

BrushHour

Highlights malen

Ein eigener „Corinth“ gefällig? Oder doch lieber ein „Schmidt-Rottluff“? Bei der BrushHour steht Ihnen jedes Mal ein anderes der Meisterwerke aus unserer Kunstsammlung Modell. Auch wenn Sie den Pinsel noch nicht so oft geschwungen haben – unsere Kunstvermittlerinnen begleiten Sie Schritt für Schritt zu Ihrem Gemälde.

In entspannter Atmosphäre kreativ werden

Alle zwei Monate richten wir im Museumsfoyer ein exklusives Atelier ein. Egal, ob Sie allein oder mit Freunden kommen, hier können Sie im kleinen Kreis abtauchen und beim Malen kreativ entspannen. Für eine Erfrischung zwischendurch steht eine Getränketheke zur Verfügung.

Nächster Termin

folgt in Kürze
Zwei Aquarellkästen mit verschiedenen Farben und zwei Mischpaletten

Ateliertreff: sehen und malen

Möchten Sie erfahren, wie Künstler arbeiten? Haben Sie Lust, selbst diverse künstlerische Techniken auszuprobieren? Dann sind Sie beim Ateliertreff genau richtig. Er findet alle vier Wochen statt.

In einer mehr oder weniger festen Gruppe nehmen Sie gemeinsam mit einer Museumspädagogin einzelne Kunstwerke unter die Lupe und lassen sich inspirieren. Dabei steht jedes Mal ein anderes Thema im Mittelpunkt. Unsere Kunstvermittlerinnen sind offen für Vorschläge und Wünsche. Entscheiden Sie mit! Einsteigen können Sie jederzeit – bei Einzelterminen oder mit einer 3er-Karte. Die Treffen finden jeweils am letzten Samstag des Monats statt. Sichern Sie sich eine Schnupperstunde!

Nächster Termin

folgt in Kürze

Mit freundlicher Unterstützung von