• Kunstforum Ostdeutsche Galerie

    Das KOG hat geöffnet Di-So 10-17 Uhr, Do bis 20 Uhr l Zu den Öffnungszeiten an Feiertagen

Informationen zu Ihrem Besuch

Für den Museumsbesuch gilt aktuell die 2G plus-Regel. Der Museumsbesuch ist für geimpfte und genesene Personen, die keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen, möglich. Voraussetzung für den Besuch ist ein negativer Schnelltest. Bitte bringen Sie Ihre entsprechenden Nachweis-Dokumente sowie das aktuelle Testergebnis mit. Getesteten stehen Personen gleich, auf die Folgendes zutrifft: geimpft – geimpft – geimpft, geimpft-geimpft-genesen, genesen-geimpft-geimpft sowie Kinderbis zum sechsten Geburtstag, SchülerInnen die regelmäßig in der Schule getestet werden und noch nicht eingeschulte Kinder.

Während des Besuchs bitten wir, die aktuellen Hygienemaßnahmen zu beachten. Im Museum bitten wir eine FFP2-Maske zu tragen.

Wir freuen uns auf Sie!

Straßenbahn in Prag, Gemälde von Rudolf Alois Watznauer aus dem Jahr 1925

Ein kunstmuseum mit besonderem Fokus

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie ist ein Kunstmuseum mit einer herausragenden Sammlung und einem einzigartigen Fokus. Dieser liegt auf dem Kunstgeschehen im östlichen Europa. Auf den Spuren der deutschen KünstlerInnen, die hier früher lebten und wirkten, kann man in die Kunstgeschichte eintauchen und die Kunstgeschichten hinter den Werken entdecken. Die Dauerausstellung bietet eine solche Reise durch die Zeit und an verschiedene historische Orte. Wechselnde Ausstellungen lenken den Blick auch auf die heutige Kunst in Ostmitteleuropa und gehen aktuellen Fragestellungen nach.

Mehr zum Museum

Programm

So. 13.2.
14:00 - 14:30

Die Highlights der Dauerausstellung

Kurzführung mit Elke Salzinger M.A., Kunstvermittlerin

FührungAusstellung

3 Euro + Eintritt
Dauer: 30 Min.
max. 7 Personen

Bitte reservieren Sie vorab einen Platz. Anmelden können Sie sich elektronisch oder unter 0941 29 714 20.

Bitte beachten sie die geltenden Antipandemie-Maßnahmen. Lesen Sie dazu bitte die aktuellen Informationen zum Museumsbesuch.


In der Dauerausstellung erwartet Sie eine Reise durch über 200 Jahre Kunst und Geschichte mit Stationen an verschiedenen Orten zwischen der Ostsee und dem Mittelmeer. Sie begegnen hier einer ganzen Reihe namhafter KünstlerInnen wie Lovis Corinth, Käthe Kollwitz, Oskar Kokoschka, Alexander Kanoldt, Gerhard Richter oder Katharina Sieverding. Im Rahmen der Führung stellt Ihnen Kunstvermittlerin Elke Salzinger die Highlights der Ausstellung vor.

Do. 17.2.
18:30 - 19:30

Aktuelles aus der Provenienzforschung

Führung mit Provenienzforscherin Natascha Mazur M.A.

FührungProvenienzforschung

3 Euro + Eintritt
Dauer: 60 Min.
max. 7 Personen

Bitte reservieren Sie vorab einen Platz. Anmelden können Sie sich elektronisch oder unter 0941 29 714 20.

Bitte beachten sie die geltenden Antipandemie-Maßnahmen. Lesen Sie dazu bitte die aktuellen Informationen zum Museumsbesuch.


Woher kommen sie? Auch Kunstwerke haben eine Art Biografie. Diese Herkunftsgeschichten zu rekonstruieren ist die Aufgabe der Provenienzforschung. Im Kunstforum Ostdeutsche Galerie widmet sich Natascha Mazur M.A. diesem Bereich. Sie untersucht, wo überall sich die Werke befunden haben, bevor sie in die Sammlung kamen.

Beim Rundgang durch die Dauerausstellung des Museums gibt die spezialisierte Kunsthistorikerin Einblick in ihr spannendes Forschungsgebiet. Sie berichtet über den aktuellen Stand ihrer Untersuchungen.

KunstKästchen, Materialbox für eine Kreativstunde zu Hause
KunstKästchen, Materialbox für eine Kreativstunde zu Hause, Foto: Gabriela Kašková

KUNSTKÄSTCHEN
Kunstideen zum Selbermachen

Das KunstKästchen ist eine kleine rote Box mit allem, was Kinder für eine Kreativstunde zu Hause benötigen. Mittlerweile haben wir drei unterschiedliche KunstKästchen. "Jetzt wird`s bunt! Kunst fürs Kinderzimmer" heißt das Neueste. Inspiration für die eigenen kleinen Kunstwerke und das Experimentieren mit verschiedenen künstlerischen Techniken liefern auch dieses Mal Gemälde aus der Kunstsammlung im KOG. Ivo Hauptmans farbenfrohe Malerei "Sturm auf Hiddensee" empfinden die Kinder als bunte Papier-Collage nach. Die Alpenlandschaft von Ludwig Richter bauen sie als Scherenschnitt aus Moosgummi. Das KunstKästchen ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Mit freundlicher Unterstützung von