donumenta 2012

Kunst im Kontext Osteuropas

28. September bis 24. November 2012

Die donumenta organisierte seit 2003 Kunst- und Kulturfestivals zu aktueller Kunst aus dem Donauraum. Bis 2011 fanden neun Länderfestivals mit insgesamt über hundert Veranstaltungen statt, die sich jeweils auf die Kunst aus einem Land an Europas zweitlängstem Fluss konzentrierten. 

2012 verschob und erweiterte der angesehene Kulturakteur unter der Signatur „14 x 14“ Kontext und Perspektiven der Folgeprojekte. Anlässlich des zehnten Jubiläums präsentierten acht Wochen lang 14 international bedeutende KünstlerInnen aus 14 Ländern die aktuelle Kunst des gesamten Donauraumes. Mit Videoarbeiten, Installationen, Malereien, Objekten, Zeichnungen, Fotografien, Interventionen im öffentlichen Raum und Performancearbeiten schufen sie einen spezifisch sinnlichen, ästhetischen und intellektuellen Erfahrungs- und Erkenntnisraum, der an drei Orten zur Verfügung stand: im KOG, im Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf und im Donau-Einkaufszentrum. Entwickelt wurde das länderübergreifende Ausstellungsprojekt von einem internationalen Kuratorenteam unter Leitung von donumenta-Initiatorin Regina Hellwig-Schmid.

Logo der Donumenta 2012

Mit freundlicher Unterstützung von

  Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
  Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
  Stadt Regensburg
Kulturpartner
  Kulturpartner Bayern 2