Wenn ich ein Radieschen wäre …

Kulinarisches aus den Papierbeständen des Kunstforums Ostdeutsche Galerie

12. November 2016 bis 22. Januar 2017

Die Retrospektive des Eat-Art Künstlers Daniel Spoerri nahm das KOG zum Anlass, um ein kulinarisches Kabinett mit 30 Werken aus seiner Grafischen Sammlung einzurichten. Ausgestellt waren unter anderem Speise-, Wein- und Einladungskarten, die meisten davon gestaltet von namhaften KünstlerInnen.

Vorgestellt wurden unter anderem Exemplare von Lovis Corinth, Hugo Steiner-Prag, Emil Orlik sowie Johann Vincenz Cissarz. Hinzu gesellten sich Anzeigen für Restaurants und Sektmarken sowie Entwürfe für Trinkgefäße vom Werbekünstler Ferdinand Staeger. Neben Auftragsarbeiten, die die KünstlerInnen zum Broterwerb ausführten, fanden sich auch künstlerisch eigenständige Kreationen. Die Menükarte zu dem von Daniel Spoerri konzipierten „Palindromischen Bankett“, das 2002 anlässlich seiner Ausstellung im KOG ausgerichtet wurde, verriet, worin der Witz dieses inszenierten Essens bestand.

Eine Auswahl an Früchtestillleben ergänzte die Schau und löste ihren Titel auf, der einem Werk von Willy Ulfig entlehnt ist: „Wenn ich ein Radieschen wäre, würde ich mit allen Erdbeeren saufen.“

Wenn ich ein Radieschen wäre, würde ich mit allen Erdbeeren saufen, Druckgrafik von Willi Ulfig aus dem Jahr 1966
Willi Ulfig, Wenn ich ein Radieschen wäre, würde ich mit allen Erdbeeren saufen, 1966 Copyright © Willi Ulfig / Rechtsnachfolger

Mit freundlicher Unterstützung von

  Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
  Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
  Stadt Regensburg
Kulturpartner
  Kulturpartner Bayern 2