Unterrichtsmaterial zum Buch "Für Tommy"

„Für Tommy zum dritten Geburtstag in Theresienstadt 22.1.1944“ ist auf den ersten Seiten des besagten Kinderbuches zu lesen. Das so genannte „Ghetto Theresienstadt“ diente während dem Zweiten Weltkrieg als Konzentrationslager für Juden aus der Tschechoslowakei aber auch Deutschland und europaweit. Mit seinen freundlichen, heiteren Zeichnungen schuf Bedřich Fritta (1906–1944) für seinen Sohn Tommy einen Gegenentwurf zu dieser harten Realität – eine heile Welt, in die er seine Wünsche und Hoffnungen auf eine bessere Zukunft hineinlegte. Sein Geschenk bekam Tommy erst fünfzehn Jahre später, nachdem es den Krieg in einem Versteck überdauert hatte. Für Tommy war es sein Leben lang die einzige Erinnerung an seine Eltern. Für uns heute ist dieses Zeitdokument und ein einzigartiges Zeugnis des Holocaust.

 

Handreichung für Erwachsenenbildung

Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit hat eine Handreichung herausgegeben, die Anregungen zum Einsatz des Buches „Für Tommy zum Dritten Geburtstag in Theresienstadt“ in der Erwachsenenbildung gibt. Die Handreichung besteht aus einem Begleitheft sowie einem Kartensatz mit allen Motiven aus dem Buch. Sie kann direkt über die Website der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit bestellt werden.

Die Publikation „Für Tommy zum dritten Geburtstag in Theresienstadt“ ist ebenfalls im Bestellportal der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit erhältlich.

 

Unterrichtsvorschlag für Grundschulen

Einen Unterrichtsvorschlag für Grundschulen können LehrerInnen bei der Autorin der Unterlagen anfragen: Akademische Rätin Dr. Heike Wolter.

Mit freundlicher Unterstützung von